Micros basse

trenner
 
Das kleine Pickuplexikon
 
Singlecoil
Einspuliger Tonabnehmer. Reagiert sehr dynamisch und ermöglicht daher nuanciertes Spiel. Ist leider anfällig für Störsignale und neigt zum Brummen.
 
Humbucker
Zweispuliger Tonabnehmer. Klingt im Gegensatz zum Singlecoil eher etwas glatter. Die hohen Frequenzen werden schwächer wiedergegeben, weshalb der Pickup weniger dynamisch reagiert aber insgesamt etwas voller klingt. Durch die gegensinnige Wicklung und Magnetpolung der beiden Spulen, arbeitet der Humbucker nahezu brummfrei.
 
Splitcoil
Darunter versteht man einen Pickup mit einer geteilten Spule. Diese beiden Spulen arbeiten wie ein Humbucker. Splitcoil Pickups arbeiten nur einzeln oder im aufeinander abgestimmten Set. Bei Zusammenschaltung mit normalen Pickups kann es aufgrund der geteilten Spule zu Phasenauslöschungen kommen. 
 
Dummy Coil
Das ist eine Blindspule, die so mit einem Singlecoil verschaltet wird, daß sich der sogenannte Humbucker-Effekt einstellt und der Tonabnehmer dadurch weniger anfällig gegen Brummeinstreuungen ist.
 
Polepiece Spacing
Damit ist der Abstand der beiden äußeren Magnete oder Polschrauben zueinder gemeint (also von hoher zu tiefer E-Saite). Dieser Abstand wird immer Mitte zu Mitte der Magnete/Schrauben gemessen.
 
4-Conductor
Das heißt, daß der Humbucker eine 4adrige Anschlußleitung besitzt und in allen Varianten verdrahtet werden kann (splitting, Reihe, Parallel).
 
Reverse Wound Reverse Polarity RWRP
Darunter versteht man Singlecoils, bei denen die Spule andersherum gewickelt ist und die Magnete andersherum gepolt sind. Bei Sets für den Jazz Bass ist das z.B. der vordere Pickup. Das hat zur Folge, daß bei Zusammenschaltung mit einem der anderen Pickups (aber nur dann!) der "Humbucker-Effekt" auftritt.
 
Alnico 5
Wohl das bekannteste und am meisten eingesetzte Magnetmaterial.