Cubrepastillas, Marco

trenner
Ein Wort zur Kappe!
 
Kappen aus Neusilber 
Wie bei den ganz alten Gibson-Humbuckern und Fender Tele-Neck-Pickups sind auch unsere Metallkappen ausnahmslos aus Neusilber (German Silver) gefertigt. Neusilber hat nämlich gegenüber herkömmlichen Messingkappen den entscheidenen Vorteil, dass es keine Höhen schluckt. Damit bleibt der Sound eines Pickups auch mit Kappe spritzig und lebendig.
Plastikkappen haben generell keinen Einfluß auf den Sound
 
Lochabstände 
Falls bei den Kappen Lochabstände angegeben werden, so bezieht sich das generell auf den Lochabstand der beiden äußeren Löcher zueinander. Gemessen wird dieser Abstand immer von Mitte zu Mitte der beiden Löcher.
 
Kappenpfeifen
Wenn man dem Tonabnehmer eine Kappe aus Metall aufsetzt, so wirkt diese (ähnlich wie bei einem Mikrofon) wie eine Membran und der PU fängt bei hohen Lautstärken an zu pfeifen. Um das zu vermeiden, muß man den PU entweder nochmal kurz mit Kappe einwachsen oder zwischen Kappe und Oberseite Spulenkörper ein schwingungsdämpfendes Material einsetzen (z.B. einen schmalen Streifen
Dichtungsband oder Schaumstoff).